Hunsrücker Trift

ab 18,40 

Diese Mischung basiert auf einer Fülle von Gräsern und Wiesenkräutern, wie sie auf artenreichen Weiden und Weidewegen (Triften) vorkamen. Hunsrücker Trift eignet sich für alle Pferde als perfektes Grundfutter für die tägliche Kräuter- und Mineraliengaben, oder als Ersatz für Kraftfutter oder Müsli.
Hunsrücker Trift ist die energie- und stärkearme Basis für Pferde mit empfindlichem Stoffwechsel oder verdauungssensible Pferde; auch als Stehfutter oder für leichtfuttrige Ponys und Pferde.
Ein Anfeuchten ist nicht notwendig.
Frei von Getreide, Melasse und synthetischen Zusätzen. 100 % Natur, denn die Natur weiß den Weg.

Hunsrücker Trift

ab 18,40 

Diese Mischung basiert auf einer Fülle von Gräsern und Wiesenkräutern, wie sie auf artenreichen Weiden und Weidewegen (Triften) vorkamen. Hunsrücker Trift eignet sich für alle Pferde als perfektes Grundfutter für die tägliche Kräuter- und Mineraliengaben, oder als Ersatz für Kraftfutter oder Müsli.
Hunsrücker Trift ist die energie- und stärkearme Basis für Pferde mit empfindlichem Stoffwechsel oder verdauungssensible Pferde; auch als Stehfutter oder für leichtfuttrige Ponys und Pferde.
Ein Anfeuchten ist nicht notwendig.
Frei von Getreide, Melasse und synthetischen Zusätzen. 100 % Natur, denn die Natur weiß den Weg.

Zusammensetzung:
Gräser und Kräuter von artenreichen Mittelgebirgs-Wiesen, Apfelschalen, Fenchelkraut, Blüten von Ringelblumen, Holunder, Kornblumen, Katzenpfötchen und Hagebuttenfrüchte

Inhaltsstoffe:
Analytische Bestandteile und Gehalte: Rohprotein 9,2 %, Rohfett 2,4 %, Rohfaser 26,8 % Rohasche 7,5 % Zucker (Fructose, Saccharose, Glucose) 2,97 %
Mineralstoffe: Calcium 0,56 %, Phosphor 0,22 %, Natrium 0,05 %

Fütterungsempfehlung:
Als Trägerfutter empfehlen wir 100 bis 300 g Hunsrücker Trift, je nach Größe des Pferdes.
Bei Fütterung als Krippenfutter oder Kraftfutterersatz geben Sie täglich zwischen 300 g und 3 kg, je nach Situation und Größe des Pferdes oder Ponys.
Bei älteren Pferden, bestehenden Zahnproblemen, eiligen Fressern und bei geringer Wasseraufnahme raten wir allgemein dazu, angefeuchtetes Futter zu geben.