Schwäbische Alb Mischung

ab 14,00 

Aromatischer Kräuter-Mix – Zur Stärkung der Bronchien und des Immunsystems
Die Wiesenpflanzen der Alb müssen im Sommer mit Hitze und Trockenheit, im Winter oft mit extremer Kälte fertig werden. Die Schwäbische Alb-Mischung enthält die typischen robusten Pflanzen der Kalkmagerrasen und der Wacholderheiden. Viele südliche Pferderassen sind von Ihrer Herkunft her ähnliche Böden und Kräutermischungen gewöhnt. Für sie ist die Schwäbische Alb-Mischung die artgerechte Ergänzung. Die Kombination der Kräuter gleicht ernährungsbedingte Störungen des Stoffwechsels aus und hilft, das körpereigene Immunsystem, besonders im Bronchialbereich, zu aktivieren. Die aromareiche Mischung wirkt besonders positiv auf die Schleimhäute, insbesondere die der Atemwege, und sie aktiviert das Immunsystem.
Die Schwäbische Alb-Mischung sollte bei unbestimmtem, trockenem Husten und stauballergischen Reaktionen sowie zur Rekonvaleszenz eingesetzt werden. Als breit angelegte Mischung eignet sie sich auch gut für die Übergangszeiten Herbst-Winter und Winter-Frühling.

Schwäbische Alb Mischung

ab 14,00 

Aromatischer Kräuter-Mix – Zur Stärkung der Bronchien und des Immunsystems
Die Wiesenpflanzen der Alb müssen im Sommer mit Hitze und Trockenheit, im Winter oft mit extremer Kälte fertig werden. Die Schwäbische Alb-Mischung enthält die typischen robusten Pflanzen der Kalkmagerrasen und der Wacholderheiden. Viele südliche Pferderassen sind von Ihrer Herkunft her ähnliche Böden und Kräutermischungen gewöhnt. Für sie ist die Schwäbische Alb-Mischung die artgerechte Ergänzung. Die Kombination der Kräuter gleicht ernährungsbedingte Störungen des Stoffwechsels aus und hilft, das körpereigene Immunsystem, besonders im Bronchialbereich, zu aktivieren. Die aromareiche Mischung wirkt besonders positiv auf die Schleimhäute, insbesondere die der Atemwege, und sie aktiviert das Immunsystem.
Die Schwäbische Alb-Mischung sollte bei unbestimmtem, trockenem Husten und stauballergischen Reaktionen sowie zur Rekonvaleszenz eingesetzt werden. Als breit angelegte Mischung eignet sie sich auch gut für die Übergangszeiten Herbst-Winter und Winter-Frühling.

Zusammensetzung:
Salbei, Johanniskraut, Weißdorn, Quendel, Origanum, Odermennig, Frauenmantel, Wegwarte, Ehrenpreis, Wacholder, Tausendgüldenkraut, Minze, Kamille und Schlehenblüten.

Inhaltsstoffe:
Analytische Bestandteile und Gehalte: Rohprotein 9,7 %, Rohfett 4,3 %, Rohfaser 23 %, Rohasche 7,2 %
Mineralstoffe: Calcium 1,23 %, Phosphor 0,23 %, Natrium 0,03 %

Fütterungsempfehlung:
Mischen Sie, je nach Größe des Pferdes, täglich 30 g bis 70 g Schwäbische Alb-Mischung unter das Futter, Noch besser ist es, wenn Sie die verschiedenen Mischungen von PerNaturam abwechselnd (wöchentlich oder monatlich) füttern – am besten angefeuchtet.

Ähnliche Produkte